Rechtlich sicher im Internet (mit AGB)

Was sind AGB?

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind vertragliche Bedingungen die zwischen zwei Parteien für eine Vielzahl von Verträgen vorformuliert wird (z.B.: beim Kaufabschluss in einem Onlineshop). Somit muss nicht bei jedem Kauf ein eigener Vertrag abgeschlossen werden, sondern die AGB treten für alle Arten des Vertragsabschlusses in Kraft.

Benötigt jede Website AGB?

Es gibt keine Pflicht, dass man AGB auf der Website haben muss, jedoch gibt es eine Informationspflicht, die sich am einfachsten durch AGB erfüllen lassen. JEDER Onlineshop muss auch einen korrekten Vertragsabschluss anbieten, dieser inkludiert Belehrungs-  und Informationspflichten (Bedingungen des Vertragsabschlusses, Kündigung und Wiederruf). In den AGB lassen sich konkrete Bestimmungen formulieren und auch Haftungsbeschränkungen lassen sich vornehmen. So kann man sich bestmöglich gegen Rechtsstreitigkeiten absichern. Auch in Fällen von Meinungsaustausch (Kontaktformular) auf einer Website bietet es sich an in den AGB die Nutzungsbedingungen festzuhalten.

Sind meine AGB richtig oder fehlerhaft?

Bei fehlerhaften AGB kann es sein, dass die vereinbarten Haftungsbegrenzungen, Gewährleistungsfristen und Zahlungsvereinbarung nichtmehr greifen. Man sollte unter anderem darauf achten, dass es auch Probleme gibt, wenn die AGB im Widerspruch zum Gesetz stehen. Das kann zu Abmahnungen führen, die oft kostspielig sind. Es ist daher ratsam sich für die Erstellung der AGB professionelle Hilfe zu holen.

Förderung

Bis Jahresende gibt es aktuell eine Förderung für den Maschinen- und Technologiehandel, welche die Kosten der professionellen AGB Erstellung/Überprüfung durch einen Anwalt mit 75% fördert (max. € 750,– pro Betrieb). Aber auch eine Impressumsüberprüfung, Webshop-Prüfung, Datenschutzprüfung und Kennzeichenprüfung durch einen Anwalt werden mit der Förderung gedeckelt.

Wir von Tech-Media Ihrer internetten Werbeagentur aus Schärding

…empfehlen bereits bei der Angebotserstellung und beim ersten Gespräch über eine Websiteerstellung, dass sowohl die AGB als auch alle weiteren wichtigen Klauseln auf den Homepages von einem Anwalt überprüft werden sollten, sodass man vor rechtliche Probleme abgesichert ist.

Und gerade jetzt lohnt es sich erst recht mit der Förderung die AGB, Datenschutzerklärungen und das Impressum überprüfen zu lassen.

Weitere aktuelle Förderungen in Sachen Webseiten-Erstellung finden Sie hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.